Asmo Küchen Life Hack Gerüche in Spülmaschine vermeiden

Spülmaschine

Gerüche vermeiden und entfernen

Gerüche aus Spülmaschine

Vermeiden und entfernen

Tipp

Viele Geschirrspüler besitzen auch ein spezielles Selbstreinigungsprogramm, das im Vergleich zu einem Intensivprogramm kürzer und sparsamer ist.

Eure Spülmaschine hat über die Jahre einen unangenehmen Geruch entwickelt? Das muss nicht sein. Mit zwei Schritten werdet Ihr diesen Geruch wieder los: An den Türrändern und im unteren Türfalz sammelt sich Schmutz. Er tropft beim Beladen vom Geschirr herunter. Bei geschlossener Klappe wird dieser Schmutz jedoch nicht mehr von der Spüllauge erreicht und kann nicht weggespült werden. Nehmt ein Küchenpapier und reinigt den Spalt mit lauwarmen Wasser und etwas Fettlöser. Wenn das erledigt ist, könnt Ihr eine Tasse klaren Essig in die Maschine geben und einen „Leerlauf“ ohne Geschirr starten. Essig neutralisiert Gerüche und hält die Rohre in der Maschine fettfrei und auch frei von Kalk. Alternativ könnt Ihr auch Natron, den Allrounder im Haushalt verwenden, der unangenehme Gerüche bindet und stinkende Ablagerungen löst. Zwei Esslöffel in das Tab-Fach geben, Spülgang ohne Geschirr starten und zu Ende laufen lassen.

Warum kann es aus der Spülmaschine unangenehm riechen: die Gründe

Die Gründe, dass es mal unangenehm aus Eurer Spülmaschine riecht, können vielfältig sein. Oft sind hängengebliebene Essensreste die Ursache. Diese setzen sich an bestimmten Stellen in der Spülmaschine ab und beginnen mit der Zeit zu faulen. In Folge beginnt die Spülmaschine unangenehm zu riechen. Dies kann an leicht zugänglichen Stellen geschehen, sodass auch die Geruchsquelle leicht zu beseitigen ist, beispielsweise im Besteckkorb oder am Außenrahmen des Geschirrspülers.

Aber das Problem kann auch an tiefergehender Stelle liegen: Speisereste können sich in filigranen Komponenten festsetzen oder diese verfetten. Auch an Dichtungen können sich Rückstände ablagern und zu riechen beginnen. Eine Stelle, die ebenfalls gerne von Ablagerungen heimgesucht wird, sind die Siebe. Mit der Zeit können diese verstopfen und sich in Folge ebenfalls als eine unangenehme Geruchsquelle entpuppen. Darüber hinaus können auch blockierte oder fehlerhaft angeschlossene Bauteile eine Ursache sein.

So könnt Ihr Gerüche in der Spülmaschine vorbeugen

Damit beim Geschirrspüler erst keine unangenehmen Gerüche entstehen können, gibt es einige Tipps, um vorzubeugen:

  • Wählt regelmäßig Programme mit höherer Temperatur, um geruchsbildendes Bakterienwachstum zu verhindern. Bei über 65 Grad werden Ablagerungen aufgelöst und nahezu alle geruchsbildenden und möglicherweise krankmachenden Bakterien sterben ab. Wischt nach jedem Spülgang mit einem feuchten Lappen und etwas Allzweckreiniger über die Dichtungen, dann bleibt unangenehmer Geruch garantiert fern.
  • Lasst schmutziges Geschirr nicht zu lange in der Spülmaschine verweilen, bevor Ihr den nächsten Spülgang startet.

    Spülmaschinentür nie mit noch gebrauchtem Geschirr schließen, denn so kann die Feuchtigkeit nicht entweichen. Besser die Spülmaschine einen Türspalt geöffnet lassen. Somit kann feuchte Luft aus der Maschine entweichen und das Wachstum von geruchsbildenden Bakterien verringern.

  • Entfernt grobe und potenziell geruchsbelästigende Essensreste wie Fisch und Eier vor dem Einräumen in die Spülmaschine.
  • Spült Geschirr mit schwer löslichen und aggressiven Rückständen per Hand vor, bevor Ihr es in die Spülmaschine gebt. Hierunter fallen etwa Kräuter, Pestos oder auch Tomaten. Falls Euch dies zu umständlich ist: Es gibt es auch Spülmaschinen mit PowerClean Funktion. Hierbei wird mit Hilfe von deutlich stärkeren Hochdruckdüsen auch der hartnäckigste Schmutz ohne Vorspülen entfernt.
  • Vermeidet Überdosierung von Klarspüler und Tabs, denn eine Überdosierung von Klarspüler kann beispielsweise dazu führen, dass Reste des Mittels auf dem Geschirr verbleiben. Diese können dann unangenehm riechen.

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website und verarbeiten personenbezogene Daten (z.B. deine IP-Adresse) über dich. Wir teilen diese Daten auch mit Dritten. Die Datenverarbeitung kann mit deiner Einwilligung oder auf Basis eines berechtigten Interesses erfolgen, dem du in den individuellen Privatsphäre-Einstellungen widersprechen kannst. Du hast das Recht, nur in essenzielle Services einzuwilligen und deine Einwilligung in der Datenschutzerklärung zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern oder zu widerrufen.

0

Statistiken

Statistik-Services werden benötigt, um pseudonymisierte Daten über die Besucher der Website zu sammeln. Die Daten ermöglichen es uns, die Besucher besser zu verstehen und die Website zu optimieren.