ASMO KÜCHEN Obst und Gemüse Chicorée

Chicorée

Chicorée

Der unterschätzte Star in der gesunden Küche

Chicorée ist ein typisches Wintergemüse. Die Wertschätzung für den Geschmack von Chicorée, wie bei vielen anderen Lebensmitteln, ist eine Frage des persönlichen Geschmacks und der Gewohnheit. Wir zeigen Euch, dass er kulinarisch und gesundheitlich einiges anzubieten hat. Dazu Einkaufs- und Küchentipps sowie ein leckeres Rezept.

Hilft beim Abnehmen

Er hält den Blutzuckerspiegel stabil – das dämpft Hungergefühle und wirkt wie ein natürlicher Appetitzügler. Verstärkt wird dieser Effekt noch durch die Bitterstoffe. Außerdem liefert er kaum Fett und nur sehr wenige Kalorien.

Chicorée stärkt das Immunsystem

Er enthält große Mengen von Inulin. Dieser lösliche Ballaststoff „füttert“ die nützlichen Bakterien im Darm und wirkt so positiv auf die Abwehrkräfte. Der Vitamin-C-Gehalt im Chicorée unterstützt das Immunsystem zusätzlich.

Senkt den Cholesterinspiegel

Wer zu viel LDL-Cholesterin im Blut hat, sollte öfter Chicorée genießen: Der lösliche Ballaststoff Inulin kann nämlich Fett binden und auf diese Weise den Cholesterinspiegel senken.

Fördert die Sehkraft

Mit 572 Mikrogramm Vitamin A pro 100 g liefert er eine gute Portion des auch Retinol genannten Stoffs, der die Sehkraft der Augen stärkt und außerdem für schöne, gesunde Haut sorgt.

Chicorée tut der Verdauung gut

Der reichlich enthaltene Bitterstoff Lactucopikrin fördert die Aktivität von Leber, Galle, Bauchspeicheldrüse und Darm.

Liefert Mineralstoffe

Ein Mineralstoff-Mix aus Calcium, Magnesium und Phosphor in Chicorée macht das Gemüse noch gesünder. Vor allem Zähne, Knochen, Muskeln und Nerven profitieren davon.

Einkaufs- und Küchentipps für Chicorée

Einkauf

Gute Qualität zeigt sich durch makelloses Aussehen. Lasst den Chicorée mit braunen Stellen oder angewelkten Außenblättern lieber liegen – auch eine starke Grünfärbung ist kein gutes Zeichen. Ob man große oder kleine Kolben wählt, ist Geschmackssache und vor allem eine Frage der Verwendung: Große Sprossen sind ideal zum Füllen und Überbacken; kleine, zarte eignen sich am besten für Salat oder zum Dünsten als Gemüsebeilage.

Lagerung

Verbraucht ihn möglichst rasch und hebt ihn bis dahin lichtgeschützt und kühl auf, sonst färben sich die weißen Blätter schnell grün. Länger als etwa 4 Tage sollte er nicht im Gemüsefach des Kühlschranks lagern.

Vorbereitung

Er ist sehr pflegeleicht. Kurz abspülen und putzen genügt vollkommen. Bereitet ihn nie in Töpfen, Woks oder Pfannen aus Eisen oder Aluminium zu – er verfärbt sich darin schwarz!

Chicorée im Salat kennt fast jeder. Aber es gibt noch andere Zubereitungsmöglichkeiten. Er schmeckt auch gedünstet oder mit Käse überbacken großartig. Hier ein einfaches und schnelles Rezept. Dieses Rezept ist einfach, lecker und eine gute Möglichkeit, Chicorée auch für diejenigen schmackhaft zu machen, die sich normalerweise nicht an dieses Gemüse heranwagen.

ASMO KÜCHEN Obst und Gemüse Chicorée

Überbackener Chicorée mit Schinken und Käse

Zubereitung

  1. Ofen auf 200°C vorheizen. Schneidet die Enden der Chicorée-Stauden ab und entfernt ggf. äußere, beschädigte Blätter. Halbiert die Stauden der Länge nach.
  2. Bringt einen Topf mit leicht gesalzenem Wasser zum Kochen. Blanchiert den Chicorée für etwa 5 Minuten, um die Bitterkeit zu reduzieren. Nehmt ihn dann aus dem Wasser und lasst ihn gut abtropfen.
  3. Wickelt jede Chicorée-Hälfte in eine Scheibe Schinken und legt die umwickelten Chicorée-Hälften in eine gebutterte Auflaufform.
  4. Vermischt nun die Sahne mit Salz, Pfeffer und einer Prise Muskatnuss. Gießt diese Mischung über den Chicorée in der Auflaufform.
  5. Streut den geriebenen Käse über den Chicorée und backt das Ganze im vorgeheizten Ofen für etwa 15-20 Minuten, bis der Käse geschmolzen und leicht goldbraun ist.
  6. Nehmt den überbackenen Chicorée aus dem Ofen und serviert ihn heiß. Er passt gut zu Kartoffeln oder einfachem Weißbrot.

Zutaten

  • 4 Chicorée-Stauden
  • 4 Scheiben Kochschinken
  • 100g geriebener Käse (z.B. Gouda oder Emmentaler)
  • 50ml Sahne
  • Salz und Pfeffer
  • Muskatnuss
  • Butter für die Form