Saftiger Karottenkuchen

Einfach und schnell

Karottenkuchen, Rüblikuchen oder Möhrenkuchen – der Name ist eigentlich egal, Hauptsache er schmeckt lecker. Ein saftiger Karottenkuchen ist ein wahrer Genuss. Wir verraten hier, wie der Klassiker immer gelingt.

Zubereitung

  1. Ofen auf 180 Grad (Umluft 160 Grad) vorheizen. Springform (Ø 26cm) gut einfetten.
  2. Für den Teig die Karotten schälen und fein reiben. Die fein geriebenen Karotten mit Salz, der geriebenen Orangenschale, Mehl, Mandeln und Backpulver mischen.
  3. Die Eier trennen, das Eiweiß steif schlagen und zur Seite stellen. Eigelb mit Zucker, Öl und Orangensaft verrühren. Die Möhren-Mehl-Masse zur Eiermasse geben und kurz durchrühren. Eiweiß unter den Teig heben und in die Kuchenform füllen. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen circa 50 Minuten backen (Stäbchentest!). Den Kuchen vollständig auskühlen lassen.
  4. Für die Glasur Puderzucker mit Orangensaft mischen und über den Kuchen gießen und glattstreichen. Marzipanmöhren (optional) rundherum verteilen und leicht andrücken. Die Glasur trocknen lassen. Falls die Glasur etwas zu flüssig ist, zwei Minuten warten und erst dann die Marzipanmöhren darauflegen. Somit verrutschen die Möhren nicht.

Tipps

  • Statt einer Glasur kann man den Kuchen auch nur mit Puderzucker bestreuen.
  • Erfrischende Alternative zu der Glasur: 400 g Frischkäse (16 % Fett absolut), 100 g Joghurt (1,5 % Fett), 50 g Kokosblütenzucker. Für die Glasur Frischkäse mit Joghurt und Kokosblütenzucker glattrühren. Kuchen damit bestreichen und bis zum Servieren kühl stellen.

Zutaten für 1 Karottenkuchen

Für den Teig

  • 400 g Karotten
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL geriebene Orangenschale
  • 200 g gemahlene Mandeln
  • 200 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 4 Eier
  • 250 g Zucker
  • 100 ml Sonnenblumenöl

Für die Glasur & Deko

  • 200 g Puderzucker
  • 3 EL Orangensaft
  • 1 Pck. Marzipanmöhre (optional)

Karotte

Karotten sind nicht nur besonders geschmackvoll, sondern auch sehr gesund. Bereits zwei bis drei rohe Karotten liefern rund das Vierfache der empfohlenen Tagesmenge an Vitamin A, in Form der sogenannten Carotine, die der menschliche Organismus problemlos für sich umwandeln und verwerten kann. Zudem enthalten Karotten große Mengen an Vitamin B6, Vitamin K, Vitamin C, Eisen, Folsäure, Mangan, Kupfer und Ballaststoffen.

Tipps

  • Karotten sind ein relativ sensibles Gemüse und neigen dazu, schon kurze Zeit nach dem Einkauf dunkel anzulaufen oder durchzuweichen. Man sollte das Gemüse aus diesem Grund im Idealfall nicht allzu lange lagern. Karotten können auch im Gemüsefach des Kühlschranks gelagert werden. Auf diese Weise lassen sich Karotten rund sieben bis zehn Tage lang aufbewahren.
  • Um eine möglichst lange Haltbarkeit der Karotten zu gewährleisten ist es ratsam, das Grün vorher abzuschneiden. Man kann Karotten ebenso in ein feuchtes Tuch einwickeln oder sie blanchieren und einfrieren.

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website und verarbeiten personenbezogene Daten (z.B. deine IP-Adresse) über dich. Wir teilen diese Daten auch mit Dritten. Die Datenverarbeitung kann mit deiner Einwilligung oder auf Basis eines berechtigten Interesses erfolgen, dem du in den individuellen Privatsphäre-Einstellungen widersprechen kannst. Du hast das Recht, nur in essenzielle Services einzuwilligen und deine Einwilligung in der Datenschutzerklärung zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern oder zu widerrufen.

0

Statistiken

Statistik-Services werden benötigt, um pseudonymisierte Daten über die Besucher der Website zu sammeln. Die Daten ermöglichen es uns, die Besucher besser zu verstehen und die Website zu optimieren.