Selbstgemachte Knoblauchsoßen

Leicht und lecker

Eine der wohl beliebtesten Dips schlechthin ist Knoblauchsoße. Selbst gemacht schmeckt sie immer noch am besten. Der Vorteil selbstgemachter Knoblauchsaucen liegt auch darin, dass Ihr immer wisst, was Eure Soße enthält. Unsere Rezepte sind so einfach und schnell umgesetzt, dass keiner zu einer fertig gekauften Version greifen muss.

Asmo Küchen Rezept Knoblauchsoßen

Unsere schnellen Knoblauch-Dips lassen sich ganz vielfältig einsetzen: sie schmecken besonders gut zu Gegrilltem, einem Fleisch-Fondue, zu verschiedenen Raclette- Leckereien oder auch nur zu einem lecker gegrillten Fisch. Mehr noch: diese Soße verleiht jeder Ofenkartoffel das gewisse Etwas – und zum Dippen für frisches Baguette ist sie auch noch geeignet. Ein echter Küchen-Allrounder!

Klassische Knoblauchsoße – simple, aber gut

Zubereitung

  1. Sauerrahm oder Schmand in eine Schüssel geben und die Mayonnaise gleichmäßig unterrühren.
  2. Knoblauch abziehen und fein hacken oder pressen. Zur Schmand-Mayonnaise-Creme geben und alles gut vermengen.
  3. Im letzten Schritt Salz, Pfeffer unterrühren. Nochmal abschmecken – und bis zum Verzehr im Kühlschrank aufbewahren. Wer will kann das Ganze noch mit feingeschnittenem Dill verfeinern.

Zutaten

  • 70 g Mayonnaise (alternativ: selbstgemacht s.u.)
  • 200 g Sauerrahm oder Schmand
  • 1/2 TL Estragonsenf
  • 4 Knoblauchzehen
  • Salz/Pfeffer
  • Alternativ: frischer Dill

Mayonnaise – schnell selbst gemacht

Zubereitung

  1. Zutaten in der genannten Reihenfolge (wichtig: Ei zuerst) in ein hohes Glas geben.
  2. Stabmixer bis zum Boden reinstecken. Anschalten und dann langsam – nach oben ziehen.
  3. Sobald alles schön cremig ist, nochmals probieren und nach Geschmack nachwürzen.

Noch ein TIPP

Aus der Mayo wird Remoulade, indem Ihr in die fertige Mayonnaise noch einen Spritzer Weinessig, 1 EL gehackte Kapern, ein gehacktes Cornichon und eine Prise Kerbel (oder Estragon) hineingebt.

Zutaten

  • 1 frisches rohes Ei
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 Prise Salz
  • 1 Prise Pfeffer

Warme Knoblauchsoße – besonders gut

Zubereitung

  1. Den Knoblauch abziehen und sehr fein hacken. Kräuter abspülen, trockenschütteln und fein hacken.
  2. In einem kleinen Topf die Butter bei geringer Hitze schmelzen. Den kleingehackten Knoblauch hineingeben und weich dünsten. Dabei darf er keine Farbe annehmen. Dann die Sahne und den Schmand dazugeben und das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen.
  3. Die Knoblauchsauce unter ständigem Rühren so lange weitererhitzen, bis sie sämig ist. Dabei darauf achten, dass sie nicht anfängt zu kochen. Zum Schluss die Kräuter dazugeben, unterrühren und noch einmal abschmecken. Dann die Sauce warm servieren.

Zutaten

  • 4 Knoblauchzehen
  • 1 EL Butter
  • 100 g Schmand
  • 100 g frische Sahne
  • Salz, Pfeffer, frisch gemahlen
  • Je 1 EL frischer Rosmarin, Estragon, Thymian (alles fein gehackt)

Tipps

  • Wer möchte, kann auch ein wenig Chilipulver mit in die Sauce geben, um dem Ganzen einen kleinen Kick zu verleihen.
  • Auch die Kräuter kann man natürlich variieren und verwenden, was der Garten gerade hergibt.

Knoblauch-Käse-Creme

Zubereitung

  1. Den Schnittkäse grob würfeln und in der Küchenmaschine (mit den Sichelmessern) sehr fein zerkleinern. Die Knoblauchzehen zugeben und ebenfalls fein zerhacken.
  2. Zum Schluss die Mayonnaise mit einem Löffel untermengen – schon fertig.

Zutaten

  • 4 Knoblauchzehen
  • 500 g Käse, (festen Schnittkäse, 30 – 40 % F.i.T)
  • 150 g Mayonnaise

Knoblauch

Ist vollgepackt mit Nährstoffen

Wer die gesunde Knolle in seine Speisen integriert, versorgt den eigenen Körper gleichzeitig mit einer Vielzahl von Nährstoffen, denn Knoblauch enthält ein wenig von fast allen Nährstoffen, die der menschliche Körper braucht.

Stärkt das Immunsystem

Gerade in der Erkältungszeit ist der Knoblauch eine wahre Geheimwaffe! Roher Knoblauch wirkt als natürliches Antibiotikum und bringt mit den zahlreichen Antioxidantien das gesamte Immunsystem auf Hochtouren.

Tipp

Am besten nimmt man gleich zu Beginn einer Erkältung mindestens zwei zerdrückte Knoblauchzehen mit etwas Wasser zu sich, um die Schwere und Dauer der Erkältung zu reduzieren.

Wirkt antibakteriell

Das Knoblauch antibakteriell wirkt, wird vor allem dem Inhaltsstoff Allicin und den enthaltenen Sulfiden zugeschrieben. Durch seine Eigenschaften als natürlicher Entzündungshemmer kann Knoblauch zum Beispiel bei Akne und als Schutz vor Paradontose eingesetzt werden

Wirkt antioxidativ

Die in Knoblauch enthaltenen Antioxidantien wirken gegen oxidativen Stress und können Erkrankungen wie Alzheimer vorbeugen.

Stärkt die Knochen

Knoblauch enthält Nährstoffe wie Vitamin B6, Vitamin C, Zink und Mangan, die das Bindegewebe stärken und die Knochenbildung unterstützen. Der Verzehr von Knoblauch kann sich so positiv auf Östrogenspiegel, Bindegewebe und Knochenbildung auswirken.

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website und verarbeiten personenbezogene Daten (z.B. deine IP-Adresse) über dich. Wir teilen diese Daten auch mit Dritten. Die Datenverarbeitung kann mit deiner Einwilligung oder auf Basis eines berechtigten Interesses erfolgen, dem du in den individuellen Privatsphäre-Einstellungen widersprechen kannst. Du hast das Recht, nur in essenzielle Services einzuwilligen und deine Einwilligung in der Datenschutzerklärung zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern oder zu widerrufen.

0

Statistiken

Statistik-Services werden benötigt, um pseudonymisierte Daten über die Besucher der Website zu sammeln. Die Daten ermöglichen es uns, die Besucher besser zu verstehen und die Website zu optimieren.