Asmo Küchen Rezept Weißweinsoße

Weißweinsoße

Mit einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung

Rezept Weißweinsoße

Weißweinsoße

Einfach und köstlich

Unsere perfekte Weißweinsoße mit einfacher Schritt-für-Schritt-Anleitung ist kinderleicht, schnell gemacht und passt gleichermaßen toll zu Kalb, Geflügel, Fisch oder Teigwaren.

Zubereitung

  1. Die Schalotten und die Knoblauchzehen schälen und in feine Würfel schneiden.
  2. Etwa 20 g Butter in einem Topf erhitzen (die restliche Butter kalt stellen) und die Schalotten- und Knoblauchwürfel darin andünsten. Mit dem Weißwein ablöschen. Dann Fond und Sahne dazugießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Die Sauce auf etwa 1/3 der Flüssigkeitsmenge einkochen lassen. Dann mit einem Pürierstab aufmixen. Die restliche kalte Butter unter die Sauce mixen. Wichtig: Die Sauce darf nicht mehr kochen! Fertig ist Eure Weißweinsoße.

Zutaten für 4 Portionen

  • 40 g Schalotten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 60 g Butter
  • 300 ml Weißwein
  • 100 ml Kalbsfond oder Gemüsebrühe
  • 200 ml Schlagsahne
  • Salz, Pfeffer

Praktische Tipps für das Kochen mit Wein

Kochen mit Wein ist kreativ, aromatisch und manchmal herausfordernd. Allerdings muss man kein Sternekoch sein, um seinen Gerichten mit einem guten Wein eine spezielle Note zu verleihen.

Kocht nur mit Wein, den Ihr auch trinken würdet

Am besten eignen sich klassische Basis-Weine ohne vordergründige Holznote oder intensives Fruchtaroma. Extra-Tipp: Verwendet zum Kochen Wein aus dem Land, das kulinarisch die Hauptrolle spielt (Beispiel: italienischen Wein für italienisches Essen etc.).

Wein als Gewürz betrachten und genauso einsetzen

Natürlich entscheidet die verwendete Menge des Weins in hohem Maße darüber, wie dein Gericht am Ende schmeckt. Wenn Ihr ohne Rezept kocht, behandelt den Wein wie ein Gewürz. Dabei gilt: zu wenig: Wein kommt nicht zur Geltung, zu viel: Wein dominiert das Essen, richtig dosiert: Wein gibt dem Essen eine besondere Würze Hinweis: „Nachwürzen“ kann man immer, allerdings gelingt es kaum, den einmal erreichten markanten Wein-Eindruck stilvoll zu mindern.

Kochen mit Wein statt Wasser oder Fond

Verwendet doch mal Wein als Wasser- oder Fond-Ersatz. So fügt Ihr keine zusätzliche Flüssigkeit dem Essen zu, sondern verändert „nur“ das Aroma des Gerichts.

Wein unbedingt immer bei kleiner Hitze reduzieren

Reduziert den Wein immer bei kleiner Hitze, ansonsten kocht Ihr das Aroma buchstäblich aus dem edlen Tropfen heraus. Geht langsam vor und rührt am Ende der Reduktion mit einem Schneebesen ein Stück kalte Butter hinein. So erhaltet Ihr eine fantastische und geschmackvolle Soße.

Kuchen und Desserts mit Wein veredeln

Kuchen und andere Desserts lassen sich mit Süß- und Dessertweinen verfeinern. Beispiele: Sherry triumphiert im Teig von Gebackenem, Madeira und passt hervorragend zu cremigem Vanilleeis und in Portwein eingelegte Früchte (Pfirsiche, Birnen, Pflaumen etc.) harmonieren vorzüglich z.B. mit Kaiserschmarrn oder warmen Tartes.

KEIN Weißwein in Kombination mit Zitrone oder Essig

Weißwein ist sehr säurehaltig. Zusammen mit Zitrone oder Essig würde Euer Essen somit extrem sauer werden.

Alkohol beim Kochen mit Wein loswerden

Kocht Ihr für Kinder oder für Erwachsene, die keinen Alkohol im Essen wünschen, solltet Ihr auf ein Schmorgericht setzen.
Es dauert nämlich sehr lange, bis sich der Alkohol verflüchtigt hat:
nach 30 min Kochzeit sind noch ca. 35 % enthalten,
nach 60 min Kochzeit sind noch ca. 25 % enthalten,
nach 120 min Kochzeit sind immer noch ca. 10 % enthalten.

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website und verarbeiten personenbezogene Daten (z.B. deine IP-Adresse) über dich. Wir teilen diese Daten auch mit Dritten. Die Datenverarbeitung kann mit deiner Einwilligung oder auf Basis eines berechtigten Interesses erfolgen, dem du in den individuellen Privatsphäre-Einstellungen widersprechen kannst. Du hast das Recht, nur in essenzielle Services einzuwilligen und deine Einwilligung in der Datenschutzerklärung zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern oder zu widerrufen.

0

Statistiken

Statistik-Services werden benötigt, um pseudonymisierte Daten über die Besucher der Website zu sammeln. Die Daten ermöglichen es uns, die Besucher besser zu verstehen und die Website zu optimieren.