ASMO KÜCHEN Obst und Gemüse Äpfel

Äpfel

Die Superkräfte von Äpfeln

Gesund mit jedem Biss

Unsere leckeren Rezepte zum Ausprobieren

Weitere Tipps zu Äpfeln

  • Apfelschalen und -kerne könnt Ihr für die Herstellung von Apfelessig, Kompost oder als Zutat in hausgemachten Brühen weiterverwenden, um Abfall zu minimieren.
  • Experimentiert mit verschiedenen Apfelsorten für unterschiedliche Rezepte, von süß bis herzhaft, um die Vielfalt dieser Frucht voll auszuschöpfen.

Insgesamt bieten Äpfel eine Fülle von gesundheitlichen Vorteilen, die sie zu einer wertvollen Ergänzung einer ausgewogenen Ernährung machen. Ihre Vielseitigkeit, Verfügbarkeit und Haltbarkeit machen sie zu einem praktischen und gesunden Snack für Menschen jeden Alters.

Äpfel gelten als eines der gesündesten Lebensmittel und sind bekannt für den Spruch „An apple a day keeps the doctor away“ (Ein Apfel am Tag hält den Doktor fern). Eure gesundheitlichen Vorteile können auf eine Vielzahl von Nährstoffen und bioaktiven Verbindungen zurückgeführt werden, die in jedem Biss stecken. Hier sind einige der Fakten, warum Äpfel so gesund sind:

Sie sind reich an wichtigen Nährstoffen

Äpfel enthalten eine Vielzahl von essenziellen Nährstoffen, einschließlich Vitamin C, Vitamin K, Kalium, sowie einige B-Vitamine. Diese Nährstoffe unterstützen zahlreiche Körperfunktionen, von der Immunabwehr bis zur Herzgesundheit.

Äpfel besitzen hohen Ballaststoffgehalt

Sie sind eine gute Quelle für lösliche und unlösliche Ballaststoffe, wie Pektin. Diese Ballaststoffe helfen, das Verdauungssystem zu regulieren, fördern die Darmgesundheit und können beim Gewichtsmanagement helfen, indem sie ein länger anhaltendes Sättigungsgefühl bewirken.

Sind reich an Antioxidantien

Äpfel enthalten eine Reihe von Antioxidantien. Diese Verbindungen schützen den Körper vor freien Radikalen, die Zellschäden und chronische Krankheiten verursachen können.

Äpfel fördern Herzgesundheit

Der regelmäßige Verzehr von Äpfeln wurde mit einem verringerten Risiko für Herzerkrankungen in Verbindung gebracht. Dies wird teilweise auf die enthaltenen Antioxidantien und Ballaststoffe zurückgeführt, die helfen, den Blutdruck zu senken und den Cholesterinspiegel zu regulieren.

Sie mindern das Risiko von Diabetes Typ 2

Studien haben gezeigt, dass der Konsum von Äpfeln mit einem geringeren Risiko für Typ-2-Diabetes assoziiert ist. Dies wird vor allem auf den hohen Gehalt an löslichen Ballaststoffen zurückgeführt, die helfen, den Blutzuckerspiegel zu stabilisieren.

Unterstützen bei der Gewichtsabnahme

Sie können beim Abnehmen helfen, da sie kalorienarm sind, aber ein hohes Volumen und einen hohen Ballaststoffgehalt haben, was zu einem Gefühl der Sättigung führt und den Hunger dämpft.

Äpfel unterstützen das Immunsystem

Der hohe Vitamin C-Gehalt in ihnen unterstützt das Immunsystem und fördert die allgemeine Gesundheit.

Schützen die Atemwege

Der Verzehr von Äpfeln kann auch mit einer besseren Lungenfunktion und einem geringeren Risiko für Atemwegserkrankungen wie Asthma verbunden sein.

Darauf müsst Ihr beim Einkauf achten

  • Wählt Äpfel, die fest und frei von Druckstellen oder Beschädigungen sind. Die Haut sollte glatt und ohne Falten sein, was auf Frische hinweist.
  • Beachtet die Saison und wählt Sorten, die für die jeweilige Jahreszeit typisch sind. Lokale und saisonale Äpfel sind oft frischer und geschmackvoller.
  • Wenn möglich, entscheidet Euch für Äpfel aus biologischem Anbau, um die Aufnahme von Pestizidrückständen zu minimieren. Wenn Ihr konventionell angebaute Äpfel kauft, wascht diese bitte gründlich ab.

Darauf müsst Ihr bei der Lagerung achten

  • Äpfel halten sich am längsten frisch, wenn sie kühl gelagert werden. Bewahrt sie im Gemüsefach des Kühlschranks auf, idealerweise in einer Plastiktüte mit Löchern, um eine ausreichende Luftzirkulation zu gewährleisten.
  • Lagert Äpfel getrennt von anderen Früchten und Gemüse, da Äpfel Ethylengas freisetzen, dass die Reifung anderer Produkte beschleunigen kann.
  • Überprüft die Äpfel regelmäßig auf Anzeichen von Verderb und entfernt beschädigte Früchte, um eine Ausbreitung von Fäulnis zu verhindern.

Vorbereitung vor Verzehr

  • Wascht die Äpfel vor dem Verzehr gründlich unter fließendem Wasser, um Schmutz und mögliche Pestizidrückstände zu entfernen. Verwendet bei Bedarf eine weiche Bürste.
  • Die Schale enthält wertvolle Nährstoffe und Ballaststoffe. Wenn Ihr jedoch Bedenken hinsichtlich Pestizidrückstände habt und keine Bio-Äpfel verwendet, könnt Ihr die Schale entfernen.
  • Sobald Äpfel geschnitten sind, beginnen sie zu oxidieren und können braun werden. Um dies zu verhindern, könnt Ihr die geschnittenen Stücke mit Zitronensaft beträufeln, was den Oxidationsprozess verlangsamt.

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website und verarbeiten personenbezogene Daten (z.B. deine IP-Adresse) über dich. Wir teilen diese Daten auch mit Dritten. Die Datenverarbeitung kann mit deiner Einwilligung oder auf Basis eines berechtigten Interesses erfolgen, dem du in den individuellen Privatsphäre-Einstellungen widersprechen kannst. Du hast das Recht, nur in essenzielle Services einzuwilligen und deine Einwilligung in der Datenschutzerklärung zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern oder zu widerrufen.

0

Statistiken

Statistik-Services werden benötigt, um pseudonymisierte Daten über die Besucher der Website zu sammeln. Die Daten ermöglichen es uns, die Besucher besser zu verstehen und die Website zu optimieren.