Asmo Küchen Life Hack Tiefkühl-Tipps

Tiefkühl-Tipps

Auftauen und erneutes Einfrieren

Tiefkühl-Tipps

Auftauen und erneutes Einfrieren

Tiefgefrorenes Gemüse gilt als gesunde Alternative zu frischem Gemüse. Gemüse lässt sich vor allem beim sogenannten Schockfrosten (unter minus 30 Grad) nahezu perfekt konservieren. Somit bleiben Flüssigkeit und wertvolle Nährstoffe erhalten. Hier einige wichtige Tiefkühl-Tipps beim Einkauf, Auftauen und erneutem Einfrieren.

Tiefkühlkost richtig auftauen

Die Qualität von Tiefkühlprodukten sollte bestmöglich erhalten bleiben. Dazu sollte der Verbraucher beim Auftauen und Zubereiten auf einige Dinge achtgeben:

  • Tiefgekühltes Gemüse sollte nicht aufgetaut, sondern gefroren zubereitet werden. Sonst können Nährstoffe verloren gehen. Am besten kurz, aber bei sehr großer Hitze garen.
  • Auch tiefgefrorene Pizzen, Kartoffelprodukte und Brötchen sollten im gefrorenen Zustand zubereitet werden.
  • Sonstige Tiefkühlkost immer im Kühlschrank auftauen. Bei höheren Temperaturen kann die Ware verderben.
  • Beim Auftauen sollte das Lebensmittel trocken liegen. Es sollte nicht mit der Auftauflüssigkeit in Kontakt kommen. Bei Geflügel können sich im Auftauwasser Salmonellen sammeln!
  • Tiefkühlprodukte möglichst innerhalb von 24 Stunden nach dem Auftauen verbrauchen.
  • Produkte, die kalt verzehrt werden müssen vorher vollständig auftauen. Dazu gehören z. B. geräucherter Fisch, Obst oder Torten.

Tiefkühlkost: Erneutes Einfrieren möglich?

Auf den meisten Tiefkühlprodukten steht ein Hinweis. Dieser besagt dass man es nach dem Auftauen nicht wieder einfrieren sollte. Doch nach Auskunft des Deutschen Tiefkühlinstituts ist es unter bestimmten Voraussetzungen möglich, aufgetaute Lebensmittel wieder einzufrieren. Vor allem bei gegarten oder hoch erhitzten Speisen.

  • Die aufgetauten Produkte sollten möglichst schnell wieder eingefroren werden. Es können sich sonst im aufgetauten Zustand Mikroorganismen ausbreiten.
  • Vor dem Verzehr sollte man wieder eingefrorene Produkte gründlich erhitzen. Dabei werden mögliche Keime abgetöt.
  • Beim erneuten Einfrieren gehen wichtige Nährstoffe verloren. Lebensmittel kühlen in der eigenen Gefriertruhe nicht so schnell ab wie beim Schockfrosten. Deswegen sollte man ein Wiedereinfrieren vermeiden. Man sollte die benötigten Portionen vor der Zubereitung möglichst genau abschätzen.

Inhaltsstoffe in Tiefkühl-Fertiggerichten

Tiefkühl-Fertiggerichte enthalten oft Inhaltsstoffe, die Verbraucherschützer für problematisch halten. Dazu gehören zum Beispiel:

  • Farbstoffe
  • Aromen
  • Konservierungsstoffe
  • Geschmacksverstärker
  • Bindemittel
  • Zucker

Deshalb ist es wichtig, beim Kauf von Tiefkühl-Fertiggerichten auf die Liste der Inhaltsstoffe zu achten.

Tipps

Damit die Nährstoffe in Tiefkühlgemüse erhalten bleiben, darf die sogenannte Kühlkette nicht unterbrochen werden. Das bedeutet:

  • Die Temperatur im Kühlregal des Supermarkts sollte minus 18 Grad oder weniger betragen. Hat sich in der Truhe Eis gebildet, ist die Kühlung nicht in Ordnung.
  • Nur Tiefkühlprodukte mit unbeschädigter Verpackung kaufen.
  • Tiefkühlkost erst am Ende des Einkaufs in den Wagen legen.
  • Für den Transport nach Hause eine spezielle Isoliertasche verwenden. Mehrere Tiefkühlprodukte nebeneinanderlegen, um die Kälte besser zu erhalten.

Privatsphäre-Einstellungen

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien auf unserer Website und verarbeiten personenbezogene Daten (z.B. deine IP-Adresse) über dich. Wir teilen diese Daten auch mit Dritten. Die Datenverarbeitung kann mit deiner Einwilligung oder auf Basis eines berechtigten Interesses erfolgen, dem du in den individuellen Privatsphäre-Einstellungen widersprechen kannst. Du hast das Recht, nur in essenzielle Services einzuwilligen und deine Einwilligung in der Datenschutzerklärung zu einem späteren Zeitpunkt zu ändern oder zu widerrufen.

0

Statistiken

Statistik-Services werden benötigt, um pseudonymisierte Daten über die Besucher der Website zu sammeln. Die Daten ermöglichen es uns, die Besucher besser zu verstehen und die Website zu optimieren.